Vom Futter bis zur Wurst - Alles aus einer Hand

Auf den Feldern der Agrargenossenschaft Forberge eG wachsen in der Region zwischen Riesa und Strehla neben Ölfrüchten und Marktgetreide auch Mais, Feldfutter und Futtergetreide für die zur Genossenschaft gehörenden Schweine und Rinder heran.

Die ca. 400 Rinder und die etwa 600 Mastschweine bilden eine wichtige Grundlage für die Direktvermarktung in der Frisch-Fleisch Forberge GmbH. Hier werden unter der Leitung von einem Fleischermeister und vier weiteren Mitarbeitern bedarfsgerecht wöchentlich ca. 20-30 Schweine geschlachtet und jeweils ein Rind verarbeitet. Das garantiert den Kunden der Frisch-Fleisch Forberge GmbH die täglich frische Ware auf der Ladentheke in den mittlerweile neun Filialen.

Dass die hier angebotenen Hausschlachterzeugnisse hochwertige Produkte sind, dafür sorgt zum einen die Überwachung der lebenden Tiere durch den Hoftierarzt und zum anderen die Untersuchung der Schlachtkörper durch das Lebensmittel-Überwachungsamt sowie die Teilnahme am Programm "Qualität - Direkt vom Hof" des Vereins Direktvermarktung in Sachsen e.V..

Die Transparenz der Tierhaltung, die Verarbeitung mit heimischen Gewürzen nach traditionellen Rezepturen sowie die Präsentation der Waren können bei dem jährlich am letzten Septemberwochenende stattfindenden Hofmarkt direkt vor Ort getestet werden.

Neben der Hausschlachtwurst sind auch Produkte wie Leberkäse, Bierschinken, Wiener, Bockwurst, Knacker, Kochschinken und verschiedene Schinkenspezialitäten begehrte und beim Kunden beliebte Waren.

Als regionaler Vermarkter von sächsischen Spezialitäten bemühen sich die Mitarbeiter der Frisch-Fleisch Forberge GmbH und der Agrargenossenschaft Forberge eG, den Kundenwünschen stets gerecht werden.